Das Wegwort im Mail-Abo:



abonnieren
abbestellen

Wegwort vom 19. Oktober 2017
Spuren im Sand
Sie haben sicher schon eine Vorstellung von der kleinen Geschichte, von diesem Traum, der auch für mich so tröstlich ist. Auch wenn ich über 100 Kilogramm wiege, das Gefühl in der Not getragen zu werden tut unendlich wohl.
Wegwort vom 18. Oktober 2017
Der Wolf im Wolfspelz
Margaret Atwood hat am letzten Sonntag den Friedenspreis des deutschen Buchhandels erhalten. Ihrer Dankesrede, in gekürzter Fassung im Tagesanzeiger vom Montag abgedruckt, entnehme ich die kleine Fabel. Sie bringt auf den Punkt, was heute in vielen Ländern geschieht:
Wegwort vom 17. Oktober 2017
Was hilft?!
Immer wieder stellt sich uns die Frage, was da oder dort hilft. Im persönlichen Bereich ist es relativ einfach: Weinen wir, brauchen wir Taschentücher, vielleicht auch eine Umarmung, tröstende Worte oder gemeinsames Schweigen. Haben wir einen Unfall, braucht es Menschen, die helfen, Menschen, die ihr Handy zücken - nicht um Bilder zu machen, sondern Polizei, Sanität zu informieren.
Wegwort vom 16. Oktober 2017
Schlüsselbund
Fast unglaublich, wie viele Schlüssel an meinem Schlüsselbund waren, damals bei der Entwicklungszusammenarbeit in Sambia. Das Witzige daran: Ich habe mich dadurch nicht etwa sicherer gefühlt.
Wegwort vom 13.Oktober 2017
Psalm
Psalm Ein Psalm und nicht ein Nachdenken über Freitag, den 13. - ein Psalm, der alles sagt und auch so heisst. Hanns Dietrich Hüsch hat ihn geschrieben:
Wegwort vom 22. Oktober 2017
Kein Stress
Meine Nachbarin ist seit zwei Jahren pensioniert. Wenn ich sie sehe, sagt sie meist: Ich bin im Stress, ich muss ins Pilates, ich bin zum Apero eingeladen, ich muss noch schnell einkaufen gehen oder sonst etwas ist los. Kaum einmal höre ich: seit ich pensioniert bin habe ich mehr Zeit für mich, für meine Freunde, für Dinge die mir gut tun.
Wegwort vom 11. Oktober 2017
Schaf und Hirte
Sprechen Sie mit Tieren? Nicht mit Hund und Katze, mit irgendwelchen Tieren? Ich habe die Tendenz, mit allen Viechern zu reden, es sind ja schliesslich auch Geschöpfe Gottes.
Wegwort vom 10. Oktober 2017
Mission
„Kirche ist mehr als unsere Kirche im Dorf oder Quartier. Kirche ist eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen. Kirche ist ihrem Wesen nach missionarisch.“ Diese Sätze können provozieren. Reicht uns nicht manchmal einfach unsere Kirche im Dorf, „unser“ Pfarrer?
Wegwort vom 9. Oktober 2017
Geschenktes Leben
Ich bin Vater von drei Kindern. Jede der drei Geburten war für mich eine Begegnung mit dem Schöpfergott. Zwar wusste ich vorher schon, dass im Bauch meiner Frau ein neuer Mensch heranwächst. Ich konnte sehen, wie der Bauch immer runder wurde. Ich spürte, wie sich das Ungeborene darin bewegte. Ich sang ihm sogar schon das Gutenachtlied vor, das dann nach der Geburt sein Lieblingsschlaflied werden sollte. Aber trotz aller dieser Vorbereitungen war das neue Leben für mich noch nicht wirklich da.
Wegwort vom 6. Oktober 2017
Pendler
Wenn der Zug einfährt beginnt der Kampf um den Sitzplatz. Diesen Moment haben wir wohl alle schon einmal erlebt. Interessant ist, dass wir die Tendenz haben, um unseren eigentlichen Sitzplatz herum eine Art Burg zu bauen mit unserem Gepäck und unseren Kleidungsstücken. Viele geben dann der SBB die Schuld, es gäbe keinen Platz für’s Gepäck und man sei gezwungen dieses auf den Sitzplatz zu stellen.

Suchen Sie einzelne ältere Weg-Worte? Schicken Sie uns ein Mail mit Ihrer Mail- oder Privatadresse an: info@bahnhofkirche.ch

 

Hauptbahnhof Zürich.
Evangelisch-reformierte und Römisch-katholische Kirche. Impressum

Geändert:
Feedback · Webmaster