Das Wegwort im Mail-Abo:



abonnieren
abbestellen

Das Wegwort als IPhone- oder IPad-App:

Hier holen!

Das Wegwort als Android-App:

Hier holen!
 
Das Weg-Wort - Werktagsgedanken aus der Bahnhofkirche Zürich
 

Wie der Atem

Wegwort vom 20. Juli 2018

Meine Mutter meinte jeweils, als wir noch zu klein zum Betten machen waren: Derjenige, der das Bett erfunden habe, hätte es auch gleich selber machen können. Trotzdem tat sie es. Jeden Tag hiess es damals Kissen ausschütteln und lüften, Bettdecke ausschütteln und lüften, die Laken strammziehen und wieder alles zurück und schön drapieren. Zuhause haben wir das gelernt und in der Rekrutenschule es bis zur Perfektion gebracht, bringen müssen. Wie oft habe ich in solchen Momenten meiner Mutter aus tiefstem Herzen Recht geben müssen.

Die grosse Erleichterung kam dann mit dem Nordisch-Schlafen. Aber eine Tradition ging verloren. Eine Tradition, wie das tägliche Bettenmachen, das am Morgen Mühe bereitet und am Abend grosse Freude. Und das ging jeden Tag so - mit der Mühe am Morgen schenkte uns damals unsere Mutter Freude am Abend. Auch wenn ich an die Arbeit meiner Grossmutter in ihrem geliebten Garten zurückdenke. Wie oft konnte sie in ihren letzten Jahren nur mit Schmerzen die Arbeit tun, aber sie liebte sie. Und wir, die Enkel, konnten geniessen - von den Beeren angefangen bis zum Gemüse. Ihre Arbeit wurde zu unserem Genuss. Ganz konkret lebten wir einfach von der Arbeit anderer, von ihrem Engagement, von ihrer Bereitschaft und ihrer Liebe für uns zu sorgen.
Toll - ich lebe aus dem Leben anderer, von aussen kommt, was mich zuerst einmal ausmacht, es kommt nicht von mir und daraus lerne ich mein Leben zu gestalten und es weiter zu schenken. Es ist wie das Atmen - ich atme ein und atme aus - nicht umgekehrt: Ich atme ein und atme aus. Es wäre äusserst schade, wenn derjenige, der das Atmen erfunden hat, auch gleich zu Ende geatmet hätte.
Gott sei Dank, hat er es nicht getan. Daraus lebe ich.

  Druckerfreundliche Version

Hauptbahnhof Zürich.
Evangelisch-reformierte und Römisch-katholische Kirche. Impressum

Geändert: 20.07.2018
Feedback · Webmaster