Geburtstag

Wegwort vom 21. April 2017

Feiern Sie gerne Geburtstag? In letzter Zeit häufen sich in meinem Bekanntenkreis die sogenannt runden Geburtstage. 30; 40; 60; und von allen Seiten höre ich: Jetzt bin ich schon sooo alt.

Unter 20 – oder 18 - kann man es kaum erwarten endlich volljährig und erwachsen zu sein. Danach sieht es plötzlich anders aus. Alt werden wird schon fast zur Bedrohung. So werden die runden Geburtstage zwar häufig gefeiert, aber immer mit einem kleinen Wermutstropfen.

Das muss nicht so sein. Vor kurzem rief ich eine Bekannte an, sie wird bald 97, sie hat sich riesig gefreut über den Anruf und wir haben lange geplaudert. Sie lebt noch alleine in ihrem Haus, die Spitex kommt zweimal täglich, die Kinder gehen regelmässig einkaufen und sie ist zufrieden. Diese Zufriedenheit und Dankbarkeit für das lange Leben faszinieren mich. Kein Gejammer über die Altersbeschwerden, höchstens ein Feststellen, dass dies und das nicht mehr funktioniert, dass man langsamer wird.

Aber da ist auch die reiche Erfahrung, die vielen Erinnerungen an das lange Leben. Es war nicht immer einfach. Schicksalsschläge verschonen niemanden. Aber die Frau strömt eine Zufriedenheit aus, dass es ansteckend wirkt. Wenn sie erzählt, werden frühere Zeiten lebendig, bekommen Ereignisse ein Gesicht. So möchte ich auch alt werden, denke ich dann jeweils. Und natürlich hätte ich auch gerne ein Rezept wie das geht. Aber das ist wohl nicht zu haben. Nur etwas wurde mir immer bewusst im Gespräch mit der alten Dame: Ihre Lebens-Weisheit besteht wohl darin, nicht das halbleere Glas zu sehen, sondern das halbvolle. Wünschen wir uns, dass dies auch uns gelingt.

© Bahnhofkirche
www.bahnhofkirche.ch
Hauptbahnhof Zürich.
Evangelisch-reformierte und Römisch-katholische Kirche.