• Jesus ohne Kreuz

    Letzte Woche habe ich ein Weg-Wort mit dem Titel „Kreuz ohne Jesus“ geschrieben. Darin habe ich gefragt, ob sich die Kreuzigung überhaupt angemessen darstellen lässt und meine Vorliebe für die Verwendung des Kreuzes ohne Jesus erklärt. Dieses verweise auf die Gegenwart des auferstandenen Jesus, die letztlich nicht zeigbar sei. Er sei nicht am Kreuz hängen geblieben. Das heutige Weg-Wort zeigt Jesus ohne Kreuz. Es handelt sich um eine Holzskulptur an der Chorwand der St. Katharinakapelle im Kloster Fischingen. Dieser Jesus ist nicht an ein Kreuz, sondern an die Wand genagelt. Ein Gekreuzigter ohne Kreuz? Oder vielmehr die an der Wand befestigte Skulptur eines Schwebenden? Oder eines Segnenden? Oder eines segnenden…

  • Schritte zum Verständnis

    Zu welcher Generation zählen sie sich? Die Frage ist vielleicht gar nicht so einfach zu beantworten. Was ist überhaupt eine Generation? In der Verwandtschaft mag es noch einigermassen klar sein: Auf die Grosseltern folgen die Eltern, Tanten und Onkel, danach kommen die Kinder, Neffen und Nichten und so weiter. Gesellschaftlich spricht man ebenfalls von Generationen und macht diese daran fest, dass Altersgruppen durch die bestimmten geschichtlichen und politischen Umstände Gemeinsamkeiten entwickelt haben. Eine Einteilung der Generationen, auf die oft Bezug genommen wird, spricht von den «Baby-Boomern», die auf die sogenannte «stille Generation» folgen, nach 1945 geborenen wurden und sowohl Einschränkungen der Nachkriegszeit als auch den wirtschaftlichen Aufschwung mitbekommen haben. Ab…

  • Glaube – wie Feuer?!

    Wenn historische Gebäude in Flammen stehen, so wie gestern die alte Börse in Kopenhagen, dann sind das extrem traurige Bilder. Denn es ist gewiss: in diesem Feuer gehen ein Bauwerk und mit ihm zahlreiche wertvolle, kulturelle Schätze verloren. Ähnliche Bilder kamen vor einigen Jahren aus Paris, als Notre Dame abbrannte, oder aus Okinawa, wo die Burg Shuri vom Feuer zerstört wurde. Was bleibt, ist eine Lücke und Traurigkeit, weil ein Gebäude nicht mehr da ist, das einem ans Herz gewachsen war – und es bleibt im besten Fall viel Arbeit beim Wiederaufbau. Ich finde es immer wieder bemerkenswert, was Feuer alles sein kann: es kann wärmen, es kann Licht und…

  • Mit Gold nicht aufzuwiegen

    Der Goldpreis explodiert zurzeit. Ein Allzeithoch jagt das nächste. Doch nicht nur heute, sondern schon seit über 5000 Jahren spielt Gold eine wichtige Rolle in den verschiedenen Kulturen unserer Erde. Ganz gleich ob in Form von Schmuck, Münzen oder Kunstgegenständen – Gold ist das Symbol schlechthin für Reichtum und Macht. Das liegt wohl daran, dass Gold nicht leicht abzubauen ist. Früher ging es auf Kosten zahlreicher Sklaven, heute auch auf Kosten der Umwelt. Darüber hinaus ist Gold ein endliches Gut, das die Erde nicht irgendwie nachbilden kann. Genauer gesagt, hat sie es auch nicht selbst gebildet. Forscher sind sich einig, dass Gold – vereinfacht gesagt – durch Meteoriten auf die…

  • Vom Glauben singen

    Wo tauschen sich Menschen heute über ihren Glauben aus?Ich selbst mag darüber nicht mit irgendwem in aller Öffentlichkeit reden. Zu oft habe ich erlebt, wie schnell ein solches Gespräch im Verurteilen des Gegenübers und im Beharren auf vorgefassten Meinungen steckenbleibt. Und es gibt für mich nichts Unerfreulicheres, als wenn in Leserbriefen über religiöse Themen gestritten wird. Doch zum Glück geht es auch anders. Auf der Suche nach neuen musikalischen Ideen unternehme ich gerne Streifzüge durch Youtube und entdecke dort im Bereich der geistlichen Musik immer wieder absolute Kostbarkeiten. Ganz egal, ob jemand als Amateur zur eigenen Gitarrenbegleitung ein Lied singt, ob ein Orgelstück erklingt oder eine A-capella-Gruppe einen Gospel neu…