• Paul und das Gute

    Vor zwei Wochen ist Paul McCartney achtzig geworden. Zusammen mit John Lennon ist er die prägende Figur der legendären Beatles gewesen. Weltbekannte Lieder wie «Hey Jude», «Yesterday» oder «Let it be» sind von ihm und Lennon komponiert worden. Im Zusammenhang mit seinem runden Geburtstag habe ich mir eine Doku über sein Leben angesehen. Darin wurde eine Episode geschildert, von der ich nichts gewusst hatte. 1964 tourte die Band erstmals durch die USA. Die «Beatlemania» war ausgebrochen. Junge Menschen kreischten euphorisch, wenn sie die vier sahen, manche hatten Ohnmachtsanfälle. Im September war ein Konzert in Jacksonville/Florida geplant. Zu dieser Zeit herrschte vor allem in den Südstaaten der USA noch strikte Rassentrennung.…

  • Fingerregen – Händesegen

    Weisse Wände, aus denen Unterarme ragen. Und es ist, als ob die abgebildeten Menschen diesen geheimnisvollen Händen die ihrigen zum Gruss ausstrecken. Aber nein. Sie halten sie darunter, weil von den Fingern Wasser herabfliesst. Das Werk des Zürcher Künstlers Roland Herzog war an der letzten Landesausstellung – der Expo.02 – zusammen mit sechs weiteren Installationen als Beitrag der Kirchen zu sehen. Es trägt den Titel «Fingerregen» und ist dem Segen gewidmet. Herzogs Werk spricht mich an, weil es zeigt, dass Segen gleichzeitig etwas Spirituell-Geistliches und etwas ganz Körperliches ist. Wir segnen mit den Händen, breiten sie z.B. zur Segensgeste aus, oder berühren einen Menschen, um ihn zu segnen. Und wir…

  • Auch Kirchen haben Himmel

    Himmel gibt es ja verschiedene. Unsere Erde hat einen: diesen Raum über uns, der uns vor der todbringenden Leere des Alls schützt. Der Glaube hat auch einen, nämlich das, was wir als unsichtbaren Existenzraum des Göttlichen ahnen. Aber auch Kirchen haben einen Himmel: Das Dach oder die Decke eines Kirchenraumes wird Kirchenhimmel genannt. Oft sind das ungemein kunstvoll ausgeschmückte Gewölbe, zu denen wir hinaufblicken und die zentrale Themen der biblischen oder der christlichen Tradition darstellen. Unter Kirchenhimmel versteht man aber auch die gesamte Konstruktion eines Kirchendaches. Auch all das, was sich über dem Deckengewölbe befindet. Das sind hoch spannende, technisch oft spektakuläre Arbeiten. Solche weiten, schönen Kirchenräume wie zum Beispiel…

  • Herabkommen und Hinaufrichten

    „Taut, ihr Himmel, von oben, ihr Wolken, lasst Gerechtigkeit regnen! Die Erde tue sich auf und bringe das Heil hervor, sie lasse Gerechtigkeit sprießen.“ In diesem Vers aus dem 45. Kapitel des Buches Jesaja kommt das Gute von oben: Wie Regen, der das Land fruchtbar macht, wird Gott im Himmel als die Kraft gesehen, die Gerechtigkeit und gelingendes Leben auf die Erde sendet und unter den Menschen wachsen lässt. Manchmal scheint einem solcher Glaube fern, wenn man erlebt, wie Leben zerstört und Gerechtigkeit mit Füssen getreten werden. Und manchmal fühlt man sich dieser Kraft ganz nahe, wenn Freundschaften gelingen, wenn man sieht, wie man über die Jahre reifer und sicherer…

  • Ich lüge gerade

    Sprache ist etwas Faszinierendes. Wenn ich sage „Ich lüge gerade“, dann stimmt das entweder, womit ich aber nicht lüge, sondern die Wahrheit sage, oder die Aussage, dass ich lüge, stimmt nicht. Dann sage ich aber die Wahrheit, und genau das bestreite ich doch. Und eigentlich tue ich die ganze Zeit nichts anderes, als eine sehr beschränkte Anzahl von Zeichen – Buchstaben genannt – auf verschiedene Weisen zusammenzusetzen. Diese Zusammensetzungen – Worte – haben Bedeutungen, auf die wir uns in unserem Zusammenleben geeinigt haben. Wie man aber an den Beispielen merkt, sind Worte und die Dinge, die sie benennen, nie dasselbe. Das zeigt sich etwa auch an dem Satz „Dies ist…